Schulische Projekte: GS Königsknoll Sindelfingen

Seitenbereiche

Banner
Banner
Schulische Projekte

Unsere schulischen Projekte

Nachstehend finden Sie unsere schulischen Projekte.

Elterninfoabende

Hier werden Sie über geplante Informationsveranstaltungen informiert.

Bastelaktionstage

Die Bastelaktionstage sind klassenübergreifende Projekte, die den Kindern die Möglichkeit geben sollen, jahreszeitliche Bastelarbeiten durchzuführen. Das „Frühlingsbasteln“ findet einmal im Schuljahr im Wechsel mit dem „Winterbasteln“ statt.

Sporttage

Sporttage stellen eine sinnvolle Ergänzung und Bereicherung des schulischen Lebens dar. Schulsporttage sind wichtig, weil durch die verschiedenen Wettkämpfe und Spiele allen Schülern Gelegenheit zum konzentrierten Sporttreiben gegeben wird. Sie sammeln dabei häufig Erfahrungen, die im Unterricht nicht möglich sind oder zu kurz kommen. Sporttage bieten außerdem die Möglichkeit das Bild des Schulsports nach außen in die breite Öffentlichkeit (Eltern, Gemeinde, Presse) zu tragen.

Arbeiten und Lernen in Projekten und an Sporttagen fordern neben einer Fülle an Planung und Vorüberlegungen von allen Beteiligten auch Kraft, Ausdauer, Mut, Ehrlichkeit, guten Willen und Toleranz. Das begünstigt und verstärkt Erfolgserlebnisse, von denen jedes Lernen lebt und damit auch unsere Schule.

An der Grundschule Königsknoll wechseln sich in der Regel Projektwochen und Sporttage ab. Dadurch wird es möglich für die Schülerinnen und Schüler alle zwei Jahre verschiedene Erfahrungen im Bereich des Sports zu machen. Im Jahr 2006 stand die Ausdauerfähigkeit im Mittelpunkt des Sporttages. Ob Walking, Nordic Walking oder Jogging, jeder Schüler konnte selbst entscheiden welche Sportart er ausprobieren wollte. Im Jahr 2008 drehte sich der Sporttag um den Kinderturncup des Schwäbischen Turnerbundes. An einem Parcours aus 8 Stationen mussten verschiedene Übungen aus dem Bereich des Geräteturnens und der Leichtathletik absolviert werden. Am Ende erhielt jedes teilnehmende Kind eine Urkunde und eine Medaille zur Erinnerung an diesen schönen Tag. Im Jahr 2011 stand das Sportfest unter dem Motto „ Inselhopping „

Das Schulgelände war in drei verschiedene Sport – und Spielzonen eingeteilt:

  • Bewegungslandschaft
  • Lauf-, Wurf-, Ball- und Seilspringspiele.
  • Geschicklichkeits-,Wasser- und Slacklinespiele.

Die klassenübergreifenden Gruppen durchliefen während des Vormittages nacheinander alle drei Inseln. Ergänzend zum Comenius-Projekt fand im Jahr 2014 das Comenius Sport – und Spielfest  „Potsie Wotsie“ statt. Die Schüler*innen lernten im Laufe des Vormittags die typischen Spiele der Comenius Partnerländer ( Irland, Norwegen, Polen, Holland und Belgien ) kennen. Im Jahr 2016 stand das Kennenlernen verschiedenster Sportarten, die im Sportunterricht kaum oder gar nicht angeboten werden, im Mittelpunkt. Hierfür kooperierten wir mit vielen Abteilungen des VfL Sindelfingen. So konnten die Schüler*innen u.a. das Klettern, Reiten, Minigolfspielen, sowie Zumba, Karate und vieles mehr ausprobieren.

Im Rahmen des Projekts „ Fit 4 future“ (= Präventionsinitiative für eine gesunde Schule) fand im Jahr 2018 ein Aktionstag statt. Hierbei ging es nicht nur um Bewegung, sondern auch um gesunde Ernährung. So gab es z. B. ein Zucker – und Ernährungsquiz, sowie eine Sackhüpf – und Dosenwurfstaffel.

Apfelernte

Sind zum Schulbeginn im Herbst die Früchte reif und die Bäume gut bestückt, begibt sich die gesamte Schulgemeinschaft, zusammen mit zahlreichen Erntehelfern, auf das Schulgelände, um Äpfel und Birnen zu ernten. Nachdem das Obst von den Bäumen geschüttelt wurde, sammelten es die vielen kleinen Helfer in Körben und transportierten mit Schubkärren und Bollerwägen die Früchte auf den Pausenhof. Dort wurde das Obst mit Hilfe einer mobilen Presse direkt zu Saft gepresst. Der fertige Saft wurde den Kindern im Klassenzimmer angeboten und konnte auch in der Schule käuflich erworben werden.

Schulgarten

Er ist wie ein großes Bilderbuch – es wimmelt von Tierchen und Pflänzchen. Die Kinder der Nachmittagsbetreuung und einige Klassen bewirtschaften die Beete unseres kleinen Gartens. Sie säen, pflanzen, rupfen Unkraut, gießen und ernten die Pflanzen, die er uns schenkt. Viele Beobachtungen und Erfahrungen können bei der Pflege des Gartens mit allen Sinnen gemacht werden. Die Kinder erleben wie viel Mühe es macht, die Pflanzen zu pflegen, aber auch wie viel Freude es bringt, die Kürbisse und Kartoffeln im Herbst zu ernten und zu kochen.

Zirkus

Alle vier Jahre erarbeitet der Zirkus Bambi im Rahmen einer Projektwoche mit allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule ein buntes und vielseitiges Zirkusprogramm mit Artistik, Akrobatik, Clownerie, Zauberei, Jonglage, Fakir- Künsten, Tierdompteuren und vielem mehr. An zwei öffentlichen Vorstellungstagen präsentieren die Kinder ihr Können.

Unterstützt wird das Projekt durch zahlreiche Spenden, den Elternbeirat und den Förderverein.

Lerngänge und Klassenfahrten

Lernen außerhalb der Schule an unterschiedlichen Lernorten ist eine bereichernde Ergänzung zum traditionellen Schulunterricht. Unsere Schüler haben viele Gelegenheiten an und in der Lebenswirklichkeit zu lernen.

An erster Stelle steht der Lerngang, der die Kinder die Inhalte des Fachs Sachunterricht an Ort und Stelle erleben lässt.  Dazu gehören z.B. der Besuch auf dem Wochenmarkt, bei der Feuerwehr, dem Zahnarzt, Lerngänge in den Wald und ans Wasser (in Zusammenarbeit mit „N.E.S. - Natur-Erlebnis-Sindelfingen /VIZ),  bei einer Stadtführung mit Besuch im Stadtmuseum, dem Rathaus und im Kinderbüro, dem Fehling Lab der Uni Stuttgart, u.v.m.

 

Kultur, wie Theater, Konzerte und Museen veranschaulichen Lerninhalte aus der darstellenden Kunst, dem Musikunterricht, der Geschichte und Geografie.
Wir nutzen die Gelegenheiten, Konzerte, Theaterbesuche und Führungen durch verschiedene Museen in unserer Region (Sindelfingen, Böblingen, Stuttgart) mit unseren Klassen durchzuführen. Damit unterstützen wir anschaulich den Unterricht im Klassenzimmer und erschließen den Kindern neue Erfahrungsmöglichkeiten.

Im 4. Schuljahr steht in manchen Klassen eine dreitägige Klassenfahrt auf dem Programm.
Ziel ist es unter anderem, durch Angebote an außerschulischen Lernorten Orten den Unterrichtsstoff zu ergänzen und zu vertiefen. In den vergangenen Jahren fuhren die Klassen beispielsweise zum Erlebnisbauernhof Schmid in Waldmössingen bei Schramberg oder nach Beilstein (mit Burg und Falknerei).

Der mehrtägige außerschulische Unterricht verfolgt weitere pädagogische Ziele:
Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler erleben sich in einem anderen Umfeld.
Soziale Verhaltensweisen, neue Räumlichkeiten, Lernen im Freien, andere Zeitstrukturen,  gemeinsame Mahlzeiten - all dies sind Chancen für ein alternatives Lernen und für das Zusammenleben in der Gemeinschaft.

Unsere Partner